Biene Steckbrief

Die Biene ist wahrscheinlich das kleinste Nutztier. Ohne Bienen keine Menschen, denn die Wichtigste Aufgabe von Bienen in unserem ├ľkosystem ist das Best├Ąuben der Pflanzen.

Steckbrief Biene

Name: Biene
Weitere Namen: Honigbiene oder Wildbiene
Lateinischer Name: Apis
Klasse: Insekten
Gr├Â├če: 10-15mm
Gewicht: ca. 0,1g
Alter: 1-5 Jahre (nur Bienenk├Ânigin)
Aussehen: gelb-schwarz gestreift
Nahrung: Pollen und Nektar
Verbreitung: weltweit (au├čer Antarktis)
Urspr├╝ngliche Herkunft: Europa, Afrika, Westasien
Schlaf-Wach-Rhythmus: Tagaktiv
Lebensraum: Felder, Wiesen, W├Ąlder
Nat├╝rliche Feinde: V├Âgel, Hornisse, Milben, L├Ąuse
Geschlechtsreife: sp├Ątestens 10 Tage nachdem sie geschl├╝pft sind (nur K├Ânigin & m├Ąnnliche Bienen)
Paarungszeit: Juni-August
Sozialverhalten: Staatenbildendes Insekt

Biene Steckbrief

Bienen Ern├Ąhrung

Bienen ern├Ąhren sich vollkommen vegan. Ihre wichtigsten Nahrungsquellen sind s├╝├če Pflanzens├Ąfte wie Nektar und Pollen.
Nektar ist ein Saft mit hohem Zuckergehalt, welcher von Pflanzen abgesondert wird. Dieser Saft zieht Insekten an.
Aus diesem Nektar produziert die Honigbiene den Honig, welcher eigentlich als Reserve für den Winter von ihnen dient. 
Besonders anziehende Pflanzen aufgrund einem hohen Nektaranteil sind:

  • L├Âwenzahn
  • Obstbl├╝ten
  • Raps
  • Sonnenblumen

Eine weitere Nahrungsquelle ist Honigtau, welcher ein Abfallprodukt von einigen Insekten ist. 
Durch Honigtau entsteht die besondere Honigart Waldhonig.
Pollen sind auch eine wichtige Nahrungsquelle f├╝r Bienen, da Bienen egal welche Art Pollen f├╝r ihre Aufzucht ben├Âtigen.
Dies liegt daran, dass Pollen viel Eiwei├če und Aminos├Ąuren besitzen.Zus├Ątzlich brauchen Bienen auch Wasser, denn ohne dieses kommt es zu Verstopfungen. Bienen sind was dies betrifft nicht w├Ąhlerisch, oftmals reicht auch ein kleiner Teich oder ├ähnliches.

Bienen Aussehen

Eine Biene, egal ob Honigbiene oder Wildbiene (nicht erschrecken, die Definition von beider Bienenarten erkl├Ąre ich dir weiter unten), besteht wie alle Insekten aus drei Teilen.
Am Kopf befinden sich die Augen, die F├╝hler und das Mundwerkzeug. Am mittleren K├Ârperteil befinden sich die Fl├╝gel und die drei Beinpaare.
Der gr├Â├čte und letzte Teil der Biene ist der Hinterleib, an welchem sich auch der Giftstachel befindet.┬á
Auf dem untenliegendem Bild siehst du noch einmal eine Infografik auf welcher die Anatomie einer Biene zu sehen ist.

Bienen K├Ârperbau
Das Bild ist von imkerpate.de

Bienen Lebensraum

Bienen gibt es mittlerweile überall auf der Welt, urspünglich kommen sich jedoch aus Südostasien. 
Es gibt auf der ganzen Welt circa 20-25000 Bienenart und viele von diesen Bienenarten sind noch vollkommen unerforscht. 

Wissenswerte Fakten ├╝ber die Biene

  • Bienen sind f├╝r unser ├ľkosystem essenziell, da sie die Best├Ąubung der Bl├╝ten ├╝bernehmen. Ohne Best├Ąubung kommst es bei der Pflanze erst gar nicht zur Auspr├Ągung der Pflanze.
  • Die Biene lebt in einem Staat... Daher gibt es 3 verschiedene Typen von Bienen in einem Bienenvolk: Die K├Ânigin, die Arbeiterinnen und die m├Ąnnlichen Bienen, die sogenannten Drohnen
  • Ein Bienenvolk kann aus 50.000 Bienen bestehen
  • Eine Biene kann nur einmal in ihrem Leben stechen, denn wenn sie ihren Stachel herauszieht, rei├čt ihr K├Ârper auseinander
  • Der Honig den wir kennen, dient den Bienen als Nahrung f├╝r die Brut und auch als Futterreserve f├╝r den Winter
  • Bienen k├Ânnen mithilfe des Schw├Ąnzeltanz kommunizieren. Mit diesem zeigen sie anderen Bienen wo Nahrung ist, wie weit diese entfernt ist und auch was es f├╝r eine Ern├Ąhrung ist.
  • Im Herbst tauscht ein Imker den gesammelten Honig von den Bienen gegen Zuckerwasser aus.

Bienenarten

Auf der Welt gibt es circa 20.000 unterschiedliche Bienenarten.
Diese m├╝ssen aber nicht alle einen Stachel oder die gleiche Farbkonstellation, wie unsere bekannte Honigbiene haben.
Grunds├Ątzlich unterteilt man die Bienen in Honigbienen und Wildbienen.
Zu den den Honigbienen geh├Ârt nur die Honigbiene (Apis mellifera), deshalb auch der Name. Dennoch unterscheidet man in westliche Honigbiene, ├Âstliche Honigbiene und vieles weiter. Insgesamt geh├Ârten 7-12 Bienenarten zu den Honigbienen, davon lebt aber nur die westliche Honigbiene hier in Deutschland.
Aus diesem Grund werde ich haupts├Ąchlich nur ├╝ber die westliche Honigbiene schreiben.
Zu den Wildbienen geh├Âren Hummeln, Sandbienen, Pelzbienen, Mauerbienen, Wollbienen und viele mehr!

Honigbiene

Die Honigbiene ist die Biene schlecht hin.
Sie liefert und seit jeher Honig, Wachs und vieles mehr. 
Zus├Ątzlich ├╝bernimmt sie die essenzielle Aufgabe der Best├Ąubung der Pflanzen.
Die Honigbiene ist gelb-schwarz gestreift.
Mehr ├╝ber die Honigbiene findest du ja im Steckbrief weiter oben.

Honigbiene

Wildbiene

Wildbienen sind auch, so wie die Honigbiene, Insekten m├╝ssen aber nicht unbedingt gelb-schwarz gestreift sein.
Es gibt Wildbienen mit Haaren, aber es gibt auch Wildbienen mit „komischen“ Farben wie metallisch gr├╝n oder blau.

Wildbiene
Auf diesem Bild siehst du die Fr├╝hlingspelzbiene

Fortpflanzung der Honigbiene

Die westliche Honigbiene lebt in einem Staat, welcher die gr├Â├čte Form zur Sommersonnenwende hat. Zu diesem Zeitpunkt k├Ânnen zu einem Bienenschwarm 40.000-60.000 Honigbienen geh├Âren.
Haupts├Ąchlich besteht das Bienenvolk nur aus Weibchen, aus einer K├Ânigin, die als einzige Eier legt, aus welchen unfruchtbare Arbeiterinnen entstehen.
Diese Arbeiterinnen sammeln Pollen und Nektar, ziehen die Larven auf und verteidigen ihren Bienenstock.
Im Fr├╝hsommer werden auch einige hundert m├Ąnnliche Bienen, sogenannte Drohnen, aufgezogen.
Die Drohnen werden durch einen besonderen Vorgang, der Parthenogenese, aufgezogen.
Je nachdem mit was eine Larve in der Bienenwarbe gef├╝ttert wird, l├Ąsst sich sofort erkennen, ob es eine K├Ânigin wird oder eine einfache Arbeiterin.
Zus├Ątzlich ist die Larve einer K├Ânigin deutlich gr├Â├čer als die Larve von einer Arbeiterin.

K├Ânigin

Bienenk├Ânigin
  • Ihr Ei ist befruchtet
  • Ablage in Weiseln├Ąpfchen
  • Wird mit Weiselfuttersaft gef├╝ttert
  • Entwickelt sich in 16 Tagen (3 Tage als Ei, 5 Tage als Larve und 8 Tage als Puppe)
  • Schlupfgewicht betr├Ągt circa 200 mg
  • Ist 18-22 mm gro├č
  • ist in etwa 7 Tagen geschlechtsreif
  • Lebt 3-4 Jahre

Arbeiterin

Honigbiene Arbeiterin
  • Ihr Ei ist befruchtet
  • Ablage in Arbeiterinnenzelle
  • Wird mit Arbeiterinnenfuttersaft gef├╝ttert
  • Entwickelt sich in 21 Tagen (3 Tage als Ei, 6 Tage als Larve und 12 Tage als Puppe)
  • Schlupfgewicht betr├Ągt circa 100 mg
  • Ist 12-55 mm gro├č
  • ist nicht geschlechtsreif
  • im Sommer: 2-6 Wochen
    im Winter: 4-7 Monate

Drohne

Drohne
  • Sein Ei ist unbefruchtet
  • Ablage in Drohnenzelle
  • Wird mit Drohnenfuttersaft gef├╝ttert
  • Entwickelt sich in 24 Tagen (3 Tage als Ei, 7 Tage als Larve und 14 Tage als Puppe)
  • Schlupfgewicht betr├Ągt circa 200 mg
  • Ist 15-17 mm gro├č
  • ist in etwa 14 Tagen geschlechtsreif
  • Lebt 1-3 Monate